HP Pavilion 17 Laptop

HP Pavilion 17 Laptop

Der HP Pavilion möchte zumindest laut Hardware in der Gamimgwelt mitreden und schneidet dabei auch noch gut ab!

HP muss man nicht erklären, die kennt man einfach. Legen wir also direkt mit dem Pavilion 17 los. 

Der Laptop macht auf dem Datenblatt, sowie in Natura auf dem Schreibtisch, einen wirklich guten Eindruck. Er ist flach, stylisch und das Gewicht ist noch akzeptabel. Das Gewicht spielt in dem Moment eine Rolle, wenn man sehr viel mit diesem unterwegs ist. Akzeptabel ist subjektiv, also lassen wir Zahlen sprechen: Mit 45 x 30 x 5cm und einem Gewicht von 3 Kg ist er schon gerade noch in einer Gewichtsklasse für Pendler oder Studenten. Als Außendienst Laptop wird sich dieser jedoch nicht durchsetzen, muss er aber auch nicht, denn dafür wurde er nicht gebaut. Der Pavilion hungert nach mehr als EDV und Ecxel Tabellen.

Display

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an. Wenn Du dir einen Laptop mit so einer Power holst, dann willst Du diese nicht nur spüren, sondern auch sehen. Wär hätte es gedacht, auch der Pavilion 17 hat ein Display und zwar mit einer Bildschirmdiagonale von 17,3″. Somit hat er die aktuell größte Bildschirmdiagonale in der Welt der Laptops. Dank des Full HD IPS Displays sind Kontraste und Farbwiedergabe sehr gut.

Prozessor

Das Gehirn des Pavilion 17 ist ein Intel Core i7-7700HQ mit 4 Kernen von den jeder 2,8GHz leistet. Und damit ist der Pavilion alles andere als langsam. Mit dem verbauten i7 kann man ohne Probleme auch aktuelle Spiele spielen. Man muss aber dazu sagen dass dies bei den ganz neuen und kommenden Spielen wahrscheinlich nicht auf High oder Ultra möglich sein wird. Die Minimalen Systemvoraussetzungen wird man aber noch denke ich die nächsten Jahre locker schaffen. 

Arbeitsspeicher

Mit 16GB DDR4 RAM muss sich der Pavilion nicht verstecken. Selbst Spiele wie FarCry 5 reichen die 16GB um auf maximalen Einstellungen zu spielen. DDR 4 ist die neuste und schnellste Generation des RAM und sorgt für ein fließendes Spielerlebnis. Auch Anwendungen wie Photoshop und Co. sind mit dieser Ausstattung zufrieden. Aber was gesagt sein muss, 16GB sind bei weiten nicht das Maß aller Dinge. Wer richtige Datenmengen in Photoshop bearbeitet merkt auch bei 16GB früher oder später ein Ende.  

Grafikkarte

Der Nvidia GeForce GTX 1050 Ti Grafikchip ist ein kleines Kraftpaket und rechnet auch ziemlich zügig mit seinen 4GB VRAM. Bitte beachten, dass es sich hierbei um den Chip für Laptops handelt. Dieser kommt nicht ganz an die Leistung der richtigen Grafikkarte heran, ist aber dennoch anständig. mit einigen Einstellungen lassen sich auch anspruchsvollere Spiele relativ hübsch spielen. Mir persönlich fällt da als erstes Arc Survival ein. Dies ist dann doch schon ein sehr hungriges Spiel aber es ist dennoch bei mittleren Einstellungen mit 30fps spielbar. Viel mehr ist dann aber auch nicht mehr drin. Mit Arc habe ich die Grafikkarte auch schnell an Ihr Limit bringen können. Dennoch sind die meisten Spiele sehr gut spielbar.

Festplatten

Hier wurde ein guter Kompromiss zwischen Schnelligkeit und Größe gefunden. Für alle Daten, Spiele, Filme, Musik uvm. ist eine 1TB HDD Festplatte verbaut. Für die Schnelligkeit des Systems sorgt die 128GB SSD Festplatte. Diese sorgt dafür, dass der neu aufgesetzte PC in knapp 20 Sekunden nach dem betätigen des Startknopfs einsatzbereit ist. Dies kann natürlich je nach installierten Programmen abweichen. Selbst mit knapp 600GB ist der Laptop nach max. 35 Sekunden hochgefahren. Das sind Testzeiten, je nach Autostartprogramme können die Zeiten auch erheblich abweichen. Ich halte  meine Autostartliste immer relativ schlank. 

System

Enthalten im Kaufpreis ist auch das Windows 10 Home. Manche mögen es, andere ersetzen es sofort durch Windows 7. Dies muss aber jeder selbst entscheiden. Es gibt mittlerweile zahlreiche App’s um den Datenspion Windows 10 einzuschränken. In diesem Fall muss ich aber zugeben das Windows mit dem aktuellen System das bestmögliche aus dem Pavilion herausholt. Ich hatte nie das Gefühl das ein Programmstart oder switchen unnötig lange gedauert hat. In Verbindung mit der oben erwähnten SSD Festplatte ist das System sehr schnell und lässt auch keine Schwächen erkennen. Somit hatte ich auch keine Veranlassung das System zu wechseln. 

Anschlüsse & Laufwerke

Für einen Laptop sind die Anschlussmöglichkeiten ausreichen. Der Pavilion besitzt  2x USB 3.1, 1x USB 2.0, 1x HDMI, 1x LAN, 1x Kopfhörer/Mikrofon kombiniert, 1x SD-Kartenleser und ein DVD Laufwerk. Hier ist mir der kombinierte Kopfhörer/Mikrofon-Anschluss sauer aufgestoßen. Wer nun ein Headset mit Klinkenstecker verwendet kommt da ohne Zubehör schon an seine Grenzen. Entweder man hört oder wird gehört. Beides gleichzeitig geht ohne eine USB Adapter nicht. Die Abstände der USB Buchsen hätten auch ein bisschen größer sein können. Der Platz reicht nicht aus um einen USB Stick neben die Maus zu stecken. Problematisch wurde es dann in Verbindung mit einem Kühlkissen mit integrierten Lüfter. Den um die Lüfter zu betreiben brauche ich einen USB Port. Mmh, einer ist weg, bleiben noch zwei. Den zweiten brauche ich für die Maus, passt gerade noch so neben den Lüfter USB. Bleibt noch eine USB Buchse, diese brauche ich für meinen USB Adapter um mein Headset zu betreiben. Zum Glück ist der letzte USB Anschluss auf der anderen Seite, denn sonst wäre es schier unmöglich alle notwendigen Geräte anzuschließen. 

Wärmeentwicklung und Lautstärke

Ich glaube jedem ist klar, dass ein kleines Gehäuse einen höheren Wärmestau hat als ein Tower PC. Dies versuchen die kleinen Lüfter auszugleichen und das hört man auch. Im Normalen Betrieb summt der Pavilion sehr leise dahin und stört kein bisschen. Wird Leistung verlangt, wird Leistung geliefert, dann kann der Pavilion auch mal lauter werden, jedoch nie unangenehm. Ich habe immer versucht die Wärme mittels Kühlkissen abzuleiten bzw. die Kühlung zu unterstützen. Gerade bei aufwendigen Spielen hört man die Lüfter deutlich. Das Kühlkissen hatte 2 Vorteile, zum einen hatte dies eingebaute Lüfter, zum anderen lag der Laptop nie direkt auch den Beinen, Bettdecke oder ähnliches. Somit waren die Lüftungsschlitze nie verdeckt. Der Pavilion ist auch mal warm geworden, logisch, aber ich habe nie das Gefühl gehabt das er eine kritische Temperatur erreicht hat. Die Lüfter haben geschafft was Sie sollten, auch nach mehreren Stunden spielen. 

Akku

Angegeben ist der Pavilion mit 62 Wattstunden. Spielzeit entspricht das, je nach Spiel und angeschlossener Hardware zwischen 2 und 3 Stunden. Es kommt natürlich auf die Spiele an und mit welcher Einstellung man spielt. Im Leistungsmodus (Maximale Leistung) kann man praktisch den Countdown mitzählen den da kann man 100 % = 100 Minuten rechnen. Die Akkulaufzeit hängt jedoch von vielerlei Faktoren ab. Bildschirmhelligkeit, Leistungsmodus und Programm welches ausgeführt wird. Je nach dem kommt man auf 1-5 Stunden. Spiele sollte man nur im Netzbetrieb spielen, da der PC sonst die Leistung drosselt und die Spiele anfangen zu ruckeln. 

Wer wird mit dem Pavilion 17 glücklich?

Der Pavilion 17 ist ein guter Einstieg für Gamer. Wer damit zufrieden ist alle neueren Spiele mit kleinen Grafikeinbußen zu spielen, der macht mit dem Pavilion den richtigen Griff. Auch Studenten Fotografen, Mediengestalter und Grafiker sind mit dem Pavilion 17 sehr gut beraten. Die Leistung reicht locker um Photoshop und Co. effektiv zu nutzen. 
Wer aber neue und kommende Spiele auf höhsten Einstellungen spielen will, der muss dann doch noch 300-500 Euro drauflegen.

Fazit

Preis-Leistung passt einfach. Die Hardware ist auf einen guten aktuellen Stand und reicht durchaus auch für Spiele der neueren Generation. Ein wenig unhandlich ist der Pavilion dennoch, zum vielen Reisen also eher ungeeignet. Die Größe des Display’s ist angenehm und eignet sich auch zum Filme schauen. Positiv finde ich die starke Grafikkarte mit 4GB, was für einen Laptop nicht selbstverständlich ist. Alles im allen ist der Preis der verbauten Hardware entsprechend und nicht überteuert. 

Technische Daten

Produktabmessungen45 x 30 x 5 cm
Gewicht3Kg
Batterie1 Lithium ion Batterien
Bildschirmgröße17,3 Zoll
Bildschirmauflösung1920×1080 pixel
ProzessortypIntel Core i7-7700HQ – 2,8 GHz
Arbeitsspeicher16GB DDR4
Festplatte 1128GB SSD
Festplatte 21000GB HDD
GrafikchipNVIDIA GeForce GTX 1050Ti
Anschlüsse
2x USB 3.1, 1x USB 2.0, 1x HDMI, 1x LAN, 1x Kopfhörer/Mikrofon kombiniert, 1x SD-Kartenleser
DVD LaufwerkJa
BetriebssystemWindows 10

HP Pavilion Laptop 17 - 17,3", i7, 16GB RAM

1199,00
8.3

Optik

8.9/10

Schnelligkeit Windows

9.8/10

Lautstärke

6.5/10

Gaming

7.5/10

Bildbearbeitung und ähnliches

8.6/10

Pros

  • Großer Bildschirm
  • Leistungsstarke Grafikkarte
  • SSD und HDD Festplatte
  • DVD Laufwerk

Cons

  • Nur eine Buchse für Kopfhörer/Mikrofon
  • USB Plätze sind sehr nah aneinander
  • Relativ schwer
Beitragsbewertung

Tobias Pönisch

Gründer und Visionär von Letstryout | Man braucht Mut um Ehrlich zu sein, doch man wird mit der Eigenschaft der Authentizität belohnt.

Schreibe einen Kommentar

Hiermit bestätige ich die Einhaltung der Datenschutzverordnung und erteile die Erlaubnis meine Daten bei diesem Kommentar zu verwenden.

Menü schließen